Diese Website nutzt keine Cookies oder andere Trackingmethoden | Impressum und Datenschutz
Startseite | Berge in Schwarz-Weiß | Berge in Farbe | Andere Motive | Analogfotografie

rpics

Hobbyfotografie
Die größte Offenbarung ist die Stille – Laotse

Analogfotografie

Ein lieber Freund aus dem Alpenverein, dem mein Hobby von gemeinsamen Hüttenwochenenden bekannt ist, hat mir eine analoge Olympus OM-2 seines Vaters vermacht. Neben der Freude über die schöne Kamera selbst, hat dies mein Interesse an der Analogfotografie und eine gewisse Sammelleidenschaft geweckt – ist doch das Olympus OM-System das direkte analoge Vorgängersystem der digitalen OM-D Serie, aus welcher meine digitale OM-D E-M5 Mark II entstammt. Mittlerweile umfasst die kleine Sammlung eine M-1, OM-1, OM-2, OM-2n, OM-4 und OM-10, eine Pen FT ergänzt diese um das Halbformat. Als erstklassige Anlaufstelle für die Instandsetzung analoger Olympus-Schätzchen empfiehlt sich der OM-Doktor in Hamburg.

Die Fotoabzüge im Format 10 x 15 sind mit einer Auflösung von 600 dpi gescannt, auf 3480 x 2320 zugeschnitten und mit 300 dpi abgespeichert. Keine weitere digitale Bearbeitung.



Olympus M-1 G.Zuiko Auto-S 50 1.4 Agfa APX 400 SW
Annika, 01.2021




Olympus M-1 G.Zuiko Auto-S 50 1.4 Agfa APX 400 SW
Freileitungsmast, 01.2021




Olympus M-1 G.Zuiko Auto-S 50 1.4 Agfa APX 400 SW
Freileitungsmast, 01.2021




Olympus M-1 G.Zuiko Auto-S 50 1.4 Agfa APX 400 SW
Gras, 01.2021




Olympus M-1 G.Zuiko Auto-S 50 1.4 Kodak Ultramax 400 F
Gras, 01.2021




Olympus M-1 G.Zuiko Auto-S 50 1.4 Agfa APX 400 SW
S-Bahn, 01.2021




Olympus M-1 G.Zuiko Auto-S 50 1.4 Kodak Ultramax 400 F
S-Bahn, 01.2021




Startseite | Berge in Schwarz-Weiß | Berge in Farbe | Andere Motive | Analogfotografie